Auf zu neuen Ufern

15. Februar 2010

Start der "Atlantis" (Foto: Nasa).

Lieber Leserinnen, liebe Leser,

„Alles was fliegt“ zieht um und startet (hoffentlich) durch: Ab sofort finden sich neue Blog-Einträge auf der Plattform von ScienceBlogs. Sonst ändert sich nichts. Diese Seite bleibt als Archiv bestehen, wird vorerst aber nicht weiter aktualisiert.

Also, wenn Sie mir bitte folgen möchten

Advertisements

Hinter den Kulissen von Kourou

24. Juni 2009
Was von "Herschel" übrig blieb: Rauchwolken am Himmel nach dem Start der Ariane 5. (Foto: Stirn)

Was von "Herschel" übrig blieb: Rauchwolken nach dem Start der Ariane 5. (Foto: Stirn)

Mehr als einen Monat sind die beiden Teleskope Herschel und Planck nun im All. Vor einigen Tagen hat Herschel das erste Bild geliefert, und die Aufnahme ist – für ein extrem langwelliges Infrarot-Teleskop, dessen Spiegel noch nicht einmal richtig abgekühlt sind – sehr beachtlich. Albrecht Poglitsch, Principal Investigator der PACS-Kamera an Bord von Herschel, meinte im Interview einmal: Übertragen auf das kurzwellige sichtbare Licht sei Herschel nicht viel besser als ein Fernglas, aber immerhin könne man im fernen Infrarot nun erstmals mit einer brauchbaren Vergrößerung arbeiten. So viel nur kurz zur Bildqualität.

Höchste Zeit also, endlich ein altes Versprechen einzulösen: Ich wollte noch ein paar Bilder von der Pressereise zum Herschel-Start nach Kourou zeigen, die nicht nur den eigentlichen Raketenstart umfasste, sondern auch einige (ausgewählte) Blicke hinter die Kulissen des Centre Spatial Guyanais erlaubten, wie das europäische Raumfahrtzentrum im französischen Dschungel offiziell heißt.

Den Rest des Beitrags lesen »


Und es ist Licht

30. Mai 2009
Abends, 23.10 Uhr in Nordschweden: Die Sonne hat sich hinter ein paar Wolken versteckt, will aber nicht untergehen.

Abends, 23.10 Uhr in Nordschweden: Die Sonne hat sich hinter ein paar Wolken versteckt, will aber nicht untergehen.

Man kommt ja ein bisschen rum in diesem Job (Meine Eltern sagen immer: „Kind, was Du schon alles gesehen hast, mit Deinen jungen Jahren.“ – Ich bin zarte 36…). Aber irgendwie war ich bis vor wenigen Tagen noch niemals nördlich des Polarkreises – und schon gar nicht während der Mitternachtssonne.

So gesehen sind die Tage hier in Kiruna (mit 67° N die nördlichste Stadt Schwedens) eine echte Premiere, und ich weiß noch nicht so recht, ob sie mir gefällt. Den Rest des Beitrags lesen »


Guten Flug!

11. Mai 2009

Willkommen,

mit etwas Glück, finden sich an dieser Stelle in Zukunft höchst subjektive, oftmals irrelevante und chronisch inaktuelle Gedanken zur großen Welt aus Astronomie, Luft- und Raumfahrt – jenem Themengebeit, das mich nicht nur täglich als Wissenschaftsjournalist beschäftigt, sondern schon immer faszinierend hat. Mal schauen, ob das Projekt durchstartet, oder den Weg nimmt, den Vanguard TV3, die allererste Ariane 5 und viele mehr bereits so zielstrebig eingeschlagen haben.

Und überhaupt war das hier nur ein (zugegeben sehr schlecht getarnter) Testballon… ;-)

Godspeed!