Flieg‘ nicht so laut, mein kleiner Freund

8. Juli 2009
Antares fliegt: Unter dem linken Flügel sitzt die Brennstoffzelle, unter dem rechten ein Tank für bis zu 4,9 Kilogramm Wasserstoff. (Foto: DLR)

Antares fliegt: Unter dem linken Flügel sitzt die Brennstoffzelle, unter dem rechten ein Tank für bis zu 4,9 Kilogramm Wasserstoff. (Foto: DLR)

Während die Brennstoffzelle im Auto ziemlich tot ist (Akkus und Hybride stehen dort gerade hoch im Kurs), könnte ihr ausgerechnet im Flugzeug die Zukunft gehören: Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat heute in Hamburg seinen ersten Flieger vorgestellt, der sich allein mit der Kraft einer Brennstoffzelle in die Lüfte erhebt – und auch dort bleibt. Antares DLR-H2, wie der Motorsegler mit vollem Namen heißt, lässt dabei Sauerstoff aus der Luft elektrochemisch mit reinem Wasserstoff reagieren, den er in einem Tank unter seinem Flügel mit sich herum trägt. Dabei kann er eine Leistung von bis zu 25 Kilowatt (oder 34 PS) erzeugen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements