Glückwunsch, alte Dame!

24. Dezember 2009
Ein echtes Christkind: Die Ariane 1 startet zum ersten Mal. (Foto: Esa/Cnes/Arianespace)

Ein echtes Christkind: Die Ariane 1 startet zum ersten Mal. (Foto: Esa/Cnes/Arianespace)

An Heiligabend 1979, um exakt 18.14 Uhr deutscher Zeit, machte sich Europa auf ins All. Vom französischen Weltraumzentrum in Kourou startete erstmals eine Ariane-Rakete in den blauen Himmel über Französisch-Guyana. 30 Jahre und viele Rückschläge später hat sich die Ariane zu einer der wichtigsten und zuverlässigsten Trägerraketen gemausert. In diesem Sinne: Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Hinter den Kulissen von Kourou

24. Juni 2009
Was von "Herschel" übrig blieb: Rauchwolken am Himmel nach dem Start der Ariane 5. (Foto: Stirn)

Was von "Herschel" übrig blieb: Rauchwolken nach dem Start der Ariane 5. (Foto: Stirn)

Mehr als einen Monat sind die beiden Teleskope Herschel und Planck nun im All. Vor einigen Tagen hat Herschel das erste Bild geliefert, und die Aufnahme ist – für ein extrem langwelliges Infrarot-Teleskop, dessen Spiegel noch nicht einmal richtig abgekühlt sind – sehr beachtlich. Albrecht Poglitsch, Principal Investigator der PACS-Kamera an Bord von Herschel, meinte im Interview einmal: Übertragen auf das kurzwellige sichtbare Licht sei Herschel nicht viel besser als ein Fernglas, aber immerhin könne man im fernen Infrarot nun erstmals mit einer brauchbaren Vergrößerung arbeiten. So viel nur kurz zur Bildqualität.

Höchste Zeit also, endlich ein altes Versprechen einzulösen: Ich wollte noch ein paar Bilder von der Pressereise zum Herschel-Start nach Kourou zeigen, die nicht nur den eigentlichen Raketenstart umfasste, sondern auch einige (ausgewählte) Blicke hinter die Kulissen des Centre Spatial Guyanais erlaubten, wie das europäische Raumfahrtzentrum im französischen Dschungel offiziell heißt.

Den Rest des Beitrags lesen »


Raketenabwehr auf Französisch

14. Mai 2009

Französische Soldaten in Kourou

Gerüchte, diese Herren, die auf dem Gelände des europäischen Raumfahrtzentrums in Kourou den Start einer Ariane 5 erwarten, hätten es auf fehlgeleitete Raketen abgesehen, wollte in Französisch-Guayana niemand bestätigen. Vielleicht wollen die Herren auch nur das traditionell gute Verhältnis zwischen Militär und Raumfahrt unterstreichen.

Zur reinen Terrorabwehr gibt es in Kourou nämlich viel härtere Waffen: Gendarmen, die kurze Höschen in Tarnfarbe tragen und ihre behaarten Beine mutig dem Feind entgegenstrecken (aus guten Gründen nicht im Bild). Das hält kein Terrorist lange durch.


Reif fürs Bilderbuch

14. Mai 2009
Nach dem Start von Herschel und Planck

Nach dem Start von Herschel und Planck

Wenn man eines Tages ein Lexikon der schlimmsten Raumfahrtfloskeln schreiben würde (was gar keine so schlechte Idee wäre), würde man unter „Bilderbuchstart“ wahrscheinlich den heutigen Start von Herschel und Planck finden.

Die dicken Regenwolken, die mit ihren Schauern morgens noch Korou heimsuchten, waren pünktlich verschwunden, der weiß-blaue Himmel fast schon kitschig. Und dann ein – nach vielen Verschiebungen – extrem reibungsloser Countdown.

Die verantwortlichen Wissenschaftler und Ingenieure waren jedenfalls beeindruckt, hier in Europas – Achtung: Floskelwörterbuch – Weltraumbahnhof.